Teil 2 ~Jessica Mera~

Bei mir angekommen gehen Christian und ich sofort in mein Zimmer, Er war ungeduldig das konnte ich spüren.. "Also.." Christian sah mich gespannt an, ich legte meine beiden Handy's auf mein Bett, zog meine weste aus und legte sie daneben. "Der Grund warum die sms die an Jessica Mera gesendet werden sollte auf meinem 2. Handy angekommen ist.." ich drehte mich um und zog den Vorhang zu und zog mir die Perrücke von meinem Kopf. Christian Starrte meine Braunen Haare die bis über meinen hintern reichten an "Warte.. du bist Jessica!?" Ich nickte. "Ja. jetzt erkläre du mir bitte wieso diese SMS von deinem Handy aus gesendet worden ist." Christian setzte sich auf mein Bett mit gesenktem kopf "die Sache ist die.. mein Bruder Mike und ich..haben die Nummer von irgendeinem Typen bekommen..wir wussten nicht das du das bist..sonst hätten wir uns niemals diesen Spaß erlaubt..und diese SMS verschickt..!" ich schaute ihn geschockt an "ich muss meine Nummer wechseln -.-" Ich setzte mich neben ihn "Chris, ich hatte echt gedacht das du es wüsstest...das du über mein Geheimnis bescheid weißt.." Christian schüttelt den kopf "Nein, jetzt kenne ich wenigstens den wahren Grund warum du niemals Schwimmen gehen willst.." Ich seuftzte "Ja.. den kennst du jetzt, aber ich Bitte dich. erzähle es niemandem.." Christian nickt "Jasmin.. wieso hast du immer noch diese Giftgrünen Augen?" ich schaute ihn an "Giftgrün waren sie seit geburt an und werden sie wohl immer bleiben." Christian war sichtlich verwirrt "aber auf deinen Ganzen Bildern mit deinen Fan's die im Internet zu finden sind.. sind deine Augen.. naja wie soll ich sagen Rot..und manchmal Gelb." ich sah ihn an und war etwas geschockt "Ich benutze meistens Farbige Linsen." Christian stand auf und entfernte sich etwas von mir. "Jasmin.. ich brauche etwas Zeit um das alles zu verkraften.." ich stand auf "das verstehe ich..aber ich muss dir schon eine ganze weile etwas sagen.." Christian drehte sich zu mir so das ich ihn ins Gesicht schauen konnte "dann sag es.." ich schaute ihm in die Augen, ich merkte wie sich mein Wesen veränderte meine Augen.. änderten die Farbe "deine Augen.." ich seuftzte "Es sind keine Farbigen Linsen, seit meiner Geburt wussten meine Eltern das etwas mit meinem Wesen nicht stimmen kann.. da ich so schnell wuchs... und immer wenn mir danach war meine Augen farbe und mein ganzes Wesen zu verändern.." Christian schaute mich mit weiten Augen an. "Christian, ich bin immer noch die selbe Jasmin wie vor ein Paar Minuten..nur etwas verändert, ich habe gewisse fähigkeiten.. die es mir erlauben unter die Me.." ich hielt mir eine Hand an den kopf und sinke auf den Boden, Christian kniete sich vor mir hin "rede weiter Jasmin..bitte." Ich nickte "Ich habe gewisse Fähigkeiten.. niemand hatte jemals etwas davon in irgendwelchen büchern oder ähnlichem fest gehalten.. ich muss sie selbst alle noch richtig kennenlernen.." christian nahm meine hand die ich an meinen kopf hielt "Jasmin, was für ein Wesen bist du den noch..wenn du zur hälfte nur ein Mensch bist?" Ich schaute mit meinen Roten Augen in seine Eisblauen und verlor eine Träne "Das wissen wir nicht.. meine Eltern und ich kennen noch nicht mal die Ursache für mein verändertes wesen, wir wissen auch nicht wie lange ich leben kann...ob ich kürzer,länger oder genau so lang wie ein normaler Mensch leben kann... an Ben und Chloé konnte ich keine änderung ihres Wesens feststellen..die beiden wachsen wie normale menschen kinder herran.." Christian vertand langsam was ich ihm versuche zu erklären er stand auf und schaute auf mich runter "Wenn jemals jemand herraus finden würde was du wirklich bist würden sie dich in ein Labor bringen und mit dir unzählige test machen..dich benutzen wie eine Laborratte.." Ich stand auf "Ja das würde womöglich passieren aber.." Ich setzte mich wieder auf mein Bett "Aber was Jasmin?" ich schaute zu ihm "ich habe seit einigen Wochen bemerkt.. das ich spüren kann was die Menschen in meiner umgebung fühlen...und ich kann sie meine Gefühle spüren lassen." Ich schaute ihm in die Augen, meine Augen fingen etwas an zu funkeln. "Jasmin.. was ich das für ein seltsames gefühl?" Ich stand auf und ging zu ihm, er hörte meine Stimme in seinem kopf ,,Ich lasse dich meine gefühle..spüren.." Er sah mich mit weiten Augen an "Jasmin du.." ich nickte das flackern in meinen Augen erlicht. "Ja, ich wollte es dir bereits vor einigen Wochen schon sagen..aber ich konnte nicht.." ich entfernte mich etwas von ihm, ich fing an etwas zu leuchten, meine Haare wurden kürzer,meine Augen wieder Gift grün und mein Wesen war wieder normal. "Es tut mir leid das ich dir jetzt alles erzählt habe.. aber ich konnte es nicht mehr für mich behalten.." Christian stand ganz ruhig da "Morgen ist Samstag, wie wäre es wenn ich heute bei dir übernachte und wir über alles reden?" Ich schaute ihn verwundert an "du rennst nicht wie ein Irrer aus meinem Zimmer? du Verfluchst mich auch nicht? du nennst mich kein Monster? du hasst mich nicht? Verdammt was ich los mit dir?" Christian stand vor mir und strich mit über die wange "Ich bin einfach ein ganz Ruhiger Junge der seine Beste Freundin nicht verlieren will." Ich umarmte ihn. Chloé kam rein, läuft einfach an uns vorbei, öffnet meinen Vorhang "Du sollst bitte zu Dad ins Arbeitszimmer kommen Jasmin." Chloé verschwand wieder aus meinem Zimmer. Ich löste die Umarmung und ging zu meinem Dad rüber.

13.1.14 04:07

Letzte Einträge: Teil 5 ~Die Enthüllung~, Teil 6 ~Die anderen Wesen~, Teil 8 ~Rot Äugige Prinzessin~, Teil 9 ~Die Rückkehr der Ältesten~, Teil 10 ~Geteilte Gefühle~, Teil 11 ~Der Letzte Abend vor der Großen Entscheidung~

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung